Arzneimittel – Fälschungen

Inhaltliche Beschreibung

Ein gefälschtes Arzneimittel ist jedes Arzneimittel, bei dem Folgendes gefälscht wurde:

  • seine Identität, einschließlich seiner Verpackung und Kennzeichnung, seines Namens oder seiner Zusammensetzung in Bezug auf jegliche Bestandteile, einschließlich der Hilfsstoffe und des Gehalts dieser Bestandteile, oder
  • seine Herkunft, einschließlich Hersteller, Herstellungsland, Herkunftsland und Zulassungsinhaber oder Registrierungsinhaber, oder
  • die Aufzeichnungen und Dokumente in Zusammenhang mit den genutzten Vertriebswegen.

Mit der Umsetzung der sogenannten Fälschungsrichtlinie (Richtlinie 2011/62/EU zur Änderung der Richtlinie 2001/83/EG zur Schaffung eines Gemeinschaftskodexes für Humanarzneimittel hinsichtlich des Eindringens von gefälschten Arzneimitteln in die legale Lieferkette) wurden die Anforderungen an die Herstellerinnen/die Hersteller von Arzneimitteln erhöht und zum Schutz der öffentlichen Gesundheit für die Fälschung von Arzneimitteln, sowie für das Verbreiten von Arzneimittelfälschungen gerichtliche Strafen vorgesehen.

Betroffene Unternehmen

Pharmaunternehmen

Zuständige Stelle

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen

Rechtsgrundlagen

Arzneimittelgesetz (AMG)

Experteninformation

Arzneimittelfälschungen

Stand: 08.01.2018

Abgenommen durch:
  • Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz

Bewertung

War diese Information hilfreich? erforderliches Feld
Transparente Grafik zwecks Webanalyse