Milch – Monatsmeldung

Inhaltliche Beschreibung

Das Funktionieren eines gemeinsamen europäischen Marktes für landwirtschaftliche Erzeugnisse erfordert eine gemeinsame Agrarpolitik, die insbesondere eine gemeinsame Organisation der Agrarmärkte umfasst. Diese gemeinsame Marktorganisation betrifft auch die Erzeugnisgruppe Milch und Milcherzeugnisse.

Um eine Marktüberwachung und –analyse durchführen zu können, sowie zur Überwachung der Einhaltung der internationalen Verpflichtungen, ist ein Informationsaustausch zwischen den Mitgliedstaaten und der Kommission erforderlich.

Käufer- und Verarbeitungsbetriebe von Milch (z.B. Molkereien, Käsereien) müssen daher monatlich eine Meldung an die Agrarmarkt Austria übermitteln. Die Ergebnisse aller Meldungen werden dann der Kommission übermittelt, die auf deren Basis eine Marktanalyse durchführen kann.

Die Monatsmeldung umfasst folgende Punkte:

  • Den Rohstoffeingang (von den Landwirten übernommene Kuhmilch)
    Dabei ist die Menge, der Fettgehalt und der Eiweißgehalt anzuführen, es muss zwischen Eigenanlieferung und zugekaufter Milch unterschieden werden. Der Rohstoffeingang muss auch nach den jeweiligen Mitgliedstaaten bzw. Drittstaaten getrennt angeführt werden.
  • Den Milchversand (weiterverschickte Kuhmilch)
    Dabei muss die Menge, der Fettgehalt und der Eiweißgehalt und der versendete Rahm unterschieden werden. Zudem muss angeführt werden, ob die Lieferung innerhalb des Bundesgebietes oder in andere Staaten erfolgt.
  • Die Herstellung von Milch und Milcherzeugnissen (Produkte die aus der Kuhmilch hergestellt wurden)
  • Den Bestand an Milch und Milcherzeugnissen
  • Den Absatz von Milch und Milcherzeugnissen
  • Den Auszahlungspreis für Milch (Preis der an die Landwirtinnen/Landwirte bezahlt wurde)
  • Nachstehende Daten je Milcherzeuger:
    • Die Betriebsnummer
    • wenn vorhanden die Liefernummer
    • die Liefermenge in Kilogramm und
    • die gelieferten Fetteinheiten.

Betroffene Unternehmen

  • Molkereien
  • Käsereien
  • Unternehmen, die Kuhmilch beim Milcherzeuger aufkaufen, um sie an Molkereien und Käsereien weiterzuverkaufen

Voraussetzungen

Siehe inhaltliche Beschreibung.

Fristen

An die AMA sind zu übermitteln:

  • Die monatlichen Meldungen gemäß § 5 Abs 1 Z 1 und 7 (Rohstoffeingang und Auszahlungspreis) spätestens am 22. Tag nach Ablauf des Berichtsmonats,
  • die monatlichen Meldungen gemäß § 5 AbsZ 2 bis 6 und 8 (detaillierter Rohstoffeingang, Milchversand, Herstellung, Bestand und Absatz) spätestens am letzten Tag des Monats nach Ablauf des Berichtsmonats,
  • die monatlichen Meldungen gemäß § 7 Abs 2 (Preismeldungen) spätestens am 8. Tag nach Ablauf des Berichtsmonats.

Zuständige Stelle

Agrarmarkt Austria (AMA)

Verfahrensablauf

Die Monatsmeldung wird im Internet unter www.eama.at übermittelt. Dazu muss der meldepflichtige Betrieb zunächst einen PIN-Code anfordern, der binnen drei Werktagen übermittelt wird. Mit dem PIN-Code hat der Betrieb einen geschützten Zugang zum Internetformular.

Beim erstmaligen Einstieg muss zunächst ein individuelles Profil angelegt werden, um dem Betrieb künftige Meldungen zu vereinfachen. 

Erforderliche Unterlagen

Es sind keine besonderen Unterlagen erforderlich.

Kosten

Es fallen keine Gebühren und Abgaben an.

Rechtsgrundlagen

Experteninformation

Zum Formular

Stand: 01.01.2018

Abgenommen durch:
  • Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

Bewertung

War diese Information hilfreich? erforderliches Feld
Transparente Grafik zwecks Webanalyse