Tierverbringung – Auskunftserteilung

Inhaltliche Beschreibung

Personen, die nach bestimmten gesetzlichen Regelungen Tiere, Waren und Gegenstände innergemeinschaftlich verbringen oder aus einem Drittstaat nach Österreich einführen, durch Österreich durchführen oder in einen Drittstaat ausführen, müssen bei behördlichen Kontrollen die nötige Hilfe leisten und alle erforderlichen Bescheinigungen und Unterlagen vorlegen.

Betroffene Unternehmen

Personen, die nach bestimmten gesetzlichen Regelungen Tiere, Waren und Gegenstände innergemeinschaftlich verbringen oder aus einem Drittstaat nach Österreich einführen, durch Österreich durchführen oder in einen Drittstaat ausführen.

Voraussetzungen

Siehe inhaltliche Beschreibung.

Fristen

Es sind keine besonderen Fristen zu beachten.

Zuständige Stelle

Die Kontrollen werden von der Bezirksverwaltungsbehörde durchgeführt. Bei Lebensmittelkontrollen ist die erste Kontrollinstanz der Landeshauptmann.

Verfahrensablauf

Bei amtlichen Kontrollen und Maßnahmen muss die Verfügungsberechtigte/der Verfügungsberechtigte sowie die Betriebsinhaberin/der Betriebsinhaber die Kontrollmaßnahmen dulden, hierbei alle notwendige Hilfe leisten und alle diesbezüglichen Bescheinigungen und sonstigen Unterlagen vorlegen.

Erforderliche Unterlagen

Siehe inhaltliche Beschreibung und Verfahrensablauf.

Kosten

Es fallen keine Gebühren und Abgaben für die Auskunftserteilung an.

Rechtsgrundlagen

Experteninformation

Es steht keine Experteninformation zur Verfügung.

Zum Formular

Es steht kein Formular zur Verfügung.

Stand: 23.04.2018

Abgenommen durch:
  • Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz

Bewertung

War diese Information hilfreich? erforderliches Feld
Transparente Grafik zwecks Webanalyse