Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Mobilität

Forschung im Bereich Mobilität bedeutet, für die Personen- und Gütermobilität neue Lösungen zu finden und dabei systemische Ansätze zu nutzen und gleichzeitig Technologien im Bereich Infrastruktur und Fahrzeug stetig neu- bzw. weiter zu entwickeln. Damit soll ein Beitrag zu einem Mobilitätssystem der Zukunft geleistet werden, welches Interessen von Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft in Einklang bringt.

Das Thema inkludiert:

  • Umweltfreundliche, energieeffiziente, sichere und lärmarme Fahrzeuge für alle Verkehrsträger
  • Neue Antriebssysteme, alternative Kraftstoffe und Werkstoffe
  • Informations-und Kommunikationssysteme
  • Verkehrsmanagement
  • Intelligente Infrastruktur
  • Technologien und Innovationen für eine nachhaltige, barrierefreie und sozial leistbare Mobilität
  • Technologien und Innovationen für intermodale Logistikketten
  • Technologien zur Verbesserung der Verkehrssicherheit
  • Verkehrsinfrastruktur und Maßnahmen zu deren Erhaltung

Die Förderungsaktivitäten für mobilitätsrelevante Forschung werden in den nächsten Jahren im Rahmen des neuen Programms Mobilität der Zukunft fortgesetzt. Im Fokus des neuen Programms steht die Sicherung der Mobilität bei gleichzeitiger Minimierung der negativen Auswirkungen des Verkehrs. Mobilität der Zukunft initiiert dazu ganzheitliche Lösungsansätze und möchte zu einem Interessensausgleich zwischen Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft beitragen.

Themenfelder des Programms Mobilität der Zukunft

Das Programm beinhaltet vier komplementäre Themenfelder, in denen jeweils unterschiedliche Herausforderungen und Zielsetzungen adressiert werden. In den Themenfeldern "Personenmobilität" und "Gütermobilität" steht die "In-Wert-Setzung" (das heißt gesellschaftliche Anwendung bzw. Anwendungsmöglichkeit) von Technologien und Innovationen im organisatorischen und sozialen Kontext des Mobilitätssystems im Vordergrund (systemische Innovationsfelder). Hingegen sind die beiden Themenfelder "Verkehrsinfrastruktur" und "Fahrzeugtechnologien" auf spezifische Technologien und Akteure ausgerichtet (Technologiefelder).

Automatisierung

Automatisierung als Querschnittsthema forciert die Forschung, Technologieentwicklung und das Testen von automatisiertem und vernetztem Fahren unter Nutzung von digitalen Testumgebungen in Österreich.

Die Themenfelder bilden die unterschiedlich gelagerten Ausgangsbedingungen, Bedarfslagen, aber auch Potentialfelder für Innovationen im Verkehrssystem ab.

Das nationale Angebot im Bereich Verkehr und Mobilität (FFG)

Inhaltlicher Stand: 01.01.2019
Abgenommen durch: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Transparente Grafik zwecks Webanalyse