Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

1. Was ist ein USP-Administrator?

Eine USP-Administratorin/ein USP-Administrator ist in vollem Umfang für ein Unternehmen im USP tätig. Sie/er hat folgende Rechte:

  • Benutzerkonten für Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter eines Unternehmens im USP anlegen,
  • Rechte für die Online-Anwendungen zuordnen und entziehen,
  • Administrationsrechte zuordnen und entziehen,
  • PIN von Benutzerkonten rücksetzen,
  • Benutzerkonten sperren, entsperren und löschen,
  • sich selbst Rechte zuordnen und entziehen,
  • alle Rechte normaler USP-Benutzerinnen/USP-Benutzer (z.B. online Meldungen abgeben).

Info HINWEIS

Bei der Erstregistrierung im USP muss eine USP-Administratorin/ein USP-Administrator benannt werden. Ohne Benennung der USP-Administratorin/des USP-Administrators kann die Registrierung eines Unternehmens nicht abgeschlossen werden.

Falls die Registrierung im USP bereits vor längerer Zeit erfolgte und nicht mehr bekannt ist, wer als USP-Administratorin/USP-Administrator berechtigt wurde, kann eine Anfrage an das USP Service Center gestellt werden. Dabei muss das Sicherheitspasswort genannt werden.

Info ACHTUNG

Die Stammdaten des Unternehmens (z.B. Anschrift) können nicht von der USP-Administratorin/vom USP-Administrator geändert werden. Dazu muss mit dem USP Service Center Kontakt aufgenommen werden, um festzustellen, aus welchem Quellregister die Stammdaten kommen. Anschließend muss die für das entsprechende Register (z.B. Gewerberegister) zuständige Behörde kontaktiert werden, um die Daten ändern zu lassen.
Inhaltlicher Stand: 28.03.2017
Abgenommen durch: Bundesministerium für Finanzen
Transparente Grafik zwecks Webanalyse