Registrierung, Personifizierung, Freischaltcode

1. Wie kann ich mein Unternehmen im USP registrieren?

Da das USP im angemeldeten Bereich aus Sicherheitsgründen nur identifizierte Benutzerkonten zulässt, ist eine Registrierung erforderlich. Für Einzelunternehmen ist in FinanzOnline eine besonders einfache Registrierung eingerichtet.

Ihre Registrierungsmöglichkeiten auf einen Blick

Mit der Handy-Signatur oder Bürgerkarte – Wenn Sie für Ihr Unternehmen einzelvertretungsbefugt sind UND über eine Handy-Signatur oder Bürgerkarte verfügen. Wir empfehlen Ihnen, nach Möglichkeit diese Variante zu nutzen.

Mit der FinanzOnline-Zugangskennung – Wenn Sie Einzelunternehmerin/Einzelunternehmer sind UND eine FinanzOnline-Zugangskennung besitzen oder für Ihr Unternehmen über eine FinanzOnline-Zugangskennung mit Administrator-Rechten verfügen, registrieren Sie Ihr Unternehmen auf www.finanzonline.at durch Klick auf den Link "Zum Unternehmensserviceportal registrieren".

Über das Finanzamt – Wenn Ihr Unternehmen noch nicht in FinanzOnline registriert ist und über keine einzelvertretungsbefugte Vertretungsperson mit Handy-Signatur oder Bürgerkarte verfügt.

Nutzen Sie auch unseren Online-Ratgeber, um den einfachsten Weg ins USP zu finden.

HINWEIS Die Registrierung im USP und die Nutzung des USP sind nicht kostenpflichtig. Die Registrierung ist ein Sicherheitsfaktor, um missbräuchliche Verwendung auszuschließen. Durch die Nutzung des USP ist nur mehr eine einzige Zugangskennung für zahlreiche E-Government-Anwendungen erforderlich. Zusätzlich stehen umfassende unternehmensbezogene Informationen zur Verfügung.

Falls für das Unternehmen noch kein Zugang zu FinanzOnline besteht, ist mit der Registrierung im USP auch der Zugang zu FinanzOnline gegeben.

Im Falle einer Umstrukturierung eines bereits im USP registrierten Unternehmens und einer damit einhergehenden Änderung der Stammdaten (z.B. Firmenbuchnummer) ist keine neuerliche Registrierung im USP erforderlich.

Die Registrierung eines Vereins ist über das USP Service Center möglich, dabei wird auch die USP-Administratorin/der USP-Administrator benannt. Falls der Verein bereits über einen FinanzOnline-Zugang verfügt, ist auch die elektronische Registrierung möglich.

2. Ich habe die Handy-Signatur und will mein Unternehmen im USP registrieren. Was muss ich tun?

Um sich mittels Handy-Signatur im USP zu registrieren, müssen Sie für Ihr Unternehmen einzelvertretungsbefugt sein. Das USP erhält die Information, wer für ein bestimmtes Unternehmen einzelvertretungsbefugt ist, aus dem Firmenbuch.

Sie können die Registrierung mit der Handy-Signatur direkt im USP durchführen: Mit der Handy-Signatur oder Bürgerkarte sofort ins USP.

HINWEIS Das USP hat keinen Bezug zur Handynummer. Die Verknüpfung der Person mit der Handynummer erfolgt durch die A-Trust im Rahmen der Anmeldung zur Handy-Signatur. Es sind auch mehrere Handys möglich. Wird die Handy-Signatur auf eine neue Handynummer übertragen, ist keine neuerliche Registrierung im USP erforderlich.

Nach der Registrierung mit Handy-Signatur ist es möglich, für die Anmeldung im USP die übermittelte USP-Kennung zu nutzen. Auch die Nutzung der meisten Anwendungen ist damit möglich. Es wird aber empfohlen, für die Anmeldung im USP ebenfalls die Handy-Signatur zu verwenden, da hier keine Einschränkungen bestehen.

Nutzen Sie auch unseren Online-Ratgeber, um den einfachsten Weg ins USP zu finden.

3. Kann ich mich mit der FinanzOnline-Kennung meines Unternehmens registrieren?

Ja. Steigen Sie dazu mit der FinanzOnline-Kennung Ihres Unternehmens auf www.finanzonline.at ein und starten Sie die Registrierung durch Klick auf den Link "Zum Unternehmensserviceportal registrieren". Sie werden automatisch selbst als USP-Administratorin/USP-Administrator benannt! Beachten Sie, dass eine Registrierung im USP für Ihr Unternehmen über die FinanzOnline-Kennung nur mit Administrator-Rechten in FinanzOnline (FinanzOnline-Supervisor) durchgeführt werden kann.

4. Kann ich mich mit meiner privaten FinanzOnline-Kennung im USP anmelden?

Nein, die private FinanzOnline-Kennung können Sie ausschließlich für die einmalige Personifizierung Ihres USP-Benutzerkontos verwenden. Wenn Sie Mitarbeiterin/Mitarbeiter eines Unternehmens sind und für dieses im USP tätig werden wollen, gibt Ihnen die USP-Administratorin/der USP-Administrator die USP-Kennung für Ihr Benutzerkonto.

Die 3-teilige USP-Kennung besteht aus Teilnehmer-Identifikation, Benutzer-Identifikation und PIN. Sie wird im Zuge der Registrierung oder der Anlage eines neuen Benutzerkontos übermittelt. Zur Anmeldung wird diese Kennung im entsprechenden Login-Feld "Anmeldung mit USP-Kennung" eingegeben.

Mit der USP-Kennung melden Sie sich im USP an. Alternativ können Sie statt der USP-Kennung auch Handy-Signatur oder Bürgerkarte verwenden. Es wird sogar empfohlen, für die Anmeldung im USP die Handy-Signatur bzw. Bürgerkarte zu nutzen.

ACHTUNG Für die Nutzung von bestimmten Anwendungen der SVA ist der Einstieg mit Bürgerkarte/Handy-Signatur erforderlich.

HINWEIS Als Einzelunternehmerin/Einzelunternehmer haben Sie nur eine FinanzOnline-Kennung für Unternehmen. Einzelunternehmerin/Einzelunternehmer verfügen über keine private FinanzOnline-Kennung.

5. Was bedeutet "personifizieren"?

Im USP gibt es keine anonymen Benutzerinnen/Benutzer. Jedes Benutzerkonto muss einer natürlichen Person zugeordnet sein. Diese Zuordnung wird "personifizieren" genannt. Dieser Vorgang muss nur einmal pro Benutzerkonto durchgeführt werden. So wird sichergestellt, dass alle Aktionen (z.B. Meldungen), die über ein Benutzerkonto für ein Unternehmen im USP getätigt werden, immer auf eine natürliche Person rückführbar sind. Das ist auch notwendig, um den hohen Sicherheitsansprüchen des USP gerecht zu werden. Sie sind zur Geheimhaltung Ihrer Zugangsdaten verpflichtet.

Erst nach erfolgter Personifizierung können Sie alle E-Government-Anwendungen, wie etwa die e-Rechnung an den Bund, nutzen, für die Sie Ihre USP-Administratorin/Ihr USP-Administrator berechtigt hat.

Wie kann man sich personifizieren?

6. Wie kann ich mich personifizieren?

Klicken Sie im USP rechts oben auf den Button "Anmelden" und geben Sie Ihre USP-Zugangskennung ein. Nach erfolgreicher Anmeldung sehen Sie einen gelb hinterlegten Hinweis mit dem Link "zur Personifizierung". Klicken Sie auf den Link.

Drei Möglichkeiten stehen für die Personifizierung zur Verfügung:

Es wird empfohlen, die Personifizierung mit der Handy-Signatur bzw. Bürgerkarte durchzuführen.

HINWEIS Als Einzelunternehmerin/als Einzelunternehmer müssen Sie sich jedenfalls mit Bürgerkarte oder Handy-Signatur personifizieren. Einzelunternehmerinnen/Einzelunternehmer verfügen über keine privaten FinanzOnline-Zugangsdaten.

Für die Handy-Signatur sollte nicht die Nummer des Diensthandys verwendet werden, da es sich dabei um einen persönlichen elektronischen Ausweis handelt und sie ganz allgemein als elektronischer Identitätsnachweis dient. Sie hat mit der Arbeitgeberin/dem Arbeitgeber nichts zu tun und ist unabhängig von einem Verfahren verwendbar. Sie kann also z.B. privat für den Einstieg in FinanzOnline und auch beruflich für den Einstieg ins USP verwendet werden.

7. Wo gebe ich den Freischaltcode ein?

Klicken Sie im USP rechts oben auf den Button "Anmelden" und geben Sie Ihre USP-Zugangskennung ein. Nach erfolgreicher Anmeldung sehen Sie einen gelb hinterlegten Hinweis mit dem Link "zur Eingabe des Freischaltcodes". Klicken Sie auf den Link und geben Sie Ihren Freischaltcode ein.

Die Eingabe des Freischaltcodes ist der letzte Schritt, um die Registrierung im USP abzuschließen und Ihr Benutzerkonto zu aktivieren. Bitte beachten Sie, dass Sie den Freischaltcode unbedingt binnen 28 Tagen eingeben müssen.

HINWEIS Sie können den Freischaltcode nur eingeben, wenn Sie bereits personifiziert sind.

8. Wieso kann ich den Freischaltcode nicht eingeben?

Es gibt zwei mögliche Ursachen:

  1. Sie sind noch nicht personifiziert. Wenn Sie noch nicht personifiziert sind, können Sie den Freischaltcode nicht eingeben. In diesem Fall müssen Sie zuerst einmalig die Personifizierung durchführen. Anschließend können Sie den Freischaltcode eingeben (gelb hinterlegter Hinweis mit dem Link "zur Eingabe des Freischaltcodes").
  2. Ihr Freischaltcode ist abgelaufen. Der Freischaltcode muss binnen 28 Tagen eingegeben werden, danach läuft er ab. Ist das der Fall, müssen Sie den Registrierungsprozess erneut starten.

Stand: 28.03.2017

Abgenommen durch:
  • Bundesministerium für Finanzen
Transparente Grafik zwecks Webanalyse