Notwendige Schritte im Zusammenhang mit Arbeitnehmern

Standortwechsel innerhalb eines Bundeslandes

Bei einem Standortwechsel innerhalb eines Bundeslandes ist eine Änderungsmeldung für die Arbeitnehmerinnen/die Arbeitnehmer bei der zuständigen Gebietskrankenkasse durchzuführen.

HINWEIS Weitere Informationen zur Änderungsmeldung finden sich im Kapitel "Mitarbeiter".

Standortwechsel in ein anderes Bundesland

Bei einem Standortwechsel in ein anderes Bundesland müssen die Arbeitnehmerinnen/die Arbeitnehmer bei der bisher zuständigen Gebietskrankenkasse abgemeldet und bei der Gebietskrankenkasse des neuen Betriebsstandortes angemeldet werden.

Nähere Details zur An- und Abmeldung finden sich im Kapitel "Mitarbeiter".

Änderung der Arbeitsverträge

Die Arbeitsverträge der Arbeitnehmerinnen/der Arbeitnehmer müssen in Bezug auf die neue Standortadresse geändert werden. Diese Änderung ist der Arbeitnehmerin/dem Arbeitnehmer unverzüglich schriftlich mitzuteilen (spätestens einen Monat nach ihrem Wirksamwerden).

Ummeldung von Lehrverträgen

Wenn Sie einen Lehrling in Ihrem Unternehmen beschäftigen, muss der Lehrvertrag bei einem Standortwechsel entsprechend geändert und die Änderung der zuständigen Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer schriftlich mitgeteilt werden.

Erfolgt der Standortwechsel auf Dauer in eine andere Gemeinde und kann dem Lehrling die Zurücklegung eines längeren Weges zur Ausbildungsstätte nicht zugemutet werden, hat der Lehrling das Recht, während der ersten zwei Monate nach der Verlegung den Lehrvertrag aufzulösen.

HINWEIS Weitere Informationen finden sich im Kapitel "Lehrvertrag".

Stand: 01.01.2019

Abgenommen durch:
  • Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

Bewertung

War diese Information hilfreich? erforderliches Feld
Transparente Grafik zwecks Webanalyse