Tourismusstatistik

Inhaltliche Beschreibung

Monatliche Nächtigungsstatistik

Im Rahmen der Nächtigungsstatistik werden monatlich die Nächtigungen und Ankünfte der Gäste in gewerblichen und privaten Beherbergungsbetrieben (siehe "Betroffene Unternehmen") nach ca. 70 Herkunftsländern erhoben (siehe § 1 Abs 1 Tourismus-Statistik-Verordnung 2002).

Jährliche Bestandsstatistik

Im Rahmen der Bestandsstatistik werden jährlich die Anzahl der Betten und Zusatzbetten bzw. Matratzenlager in gewerblichen und privaten Beherbergungsbetrieben (siehe "Betroffene Unternehmen"), für "Hotels und ähnliche Beherbergungsbetriebe" zusätzlich die Anzahl der Zimmer erhoben. Zudem ist anzugeben, in welchen Kalendermonaten die Beherbergungsbetriebe geöffnet sind (siehe § 1 Abs 2 Tourismus-Statistik-Verordnung 2002).

Betroffene Unternehmen

Beherbergungsbetriebe sind Unterkunftsstätten, die unter der Leitung oder Aufsicht der Unterkunftgeberin/des Unterkunftgebers oder einer/eines von dieser/diesem Beauftragten stehen und zur Unterbringung von Gästen zu vorübergehendem Aufenthalt bestimmt sind. Beaufsichtigte Camping- oder Wohnwagenplätze sowie Schutzhütten gelten als Beherbergungsbetriebe.

Gewerbliche Beherbergungsbetriebe (ÖNACE 55)

  • Hotels und ähnliche Beherbergungsbetriebe (Gasthöfe, Pensionen u.a.) gegliedert nach Betriebsgruppen gemäß den Klassifizierungsrichtlinien des Fachverbandes Hotellerie der Wirtschaftskammer Österreich
  • Ferienhäuser und -wohnungen, deren Betrieb der Gewerbeordnung 1994 unterliegt
  • Kurbetriebe der Sozialversicherungsträger
  • Sonstige private oder öffentliche Kurbetriebe
  • Kinder- oder Jugenderholungsheime
  • Jugendherbergen oder Jugendgästehäuser
  • Bewirtschaftete Schutzhütten, Hüttenbetriebe
  • Beaufsichtigte Camping- oder Wohnwagenplätze

Private Beherbergungsbetriebe

Beherbergungsbetriebe, die bis zu zehn Gästebetten bereitstellen und nicht den gewerberechtlichen Vorschriften unterliegen. Hierzu gehören:

  • Privatzimmervermietung auf Bauernhöfen
  • Privatzimmervermietung nicht auf Bauernhöfen
  • Vermietung von Ferienhäusern und -wohnungen auf Bauernhöfen
  • Vermietung von Ferienhäusern und -wohnungen nicht auf Bauernhöfen

Sonstige Unterkünfte (gewerblich)

Voraussetzungen

Siehe "Betroffene Unternehmen"

Fristen

Monatliche Nächtigungsstatistik

Die gewerblichen und privaten Beherbergungsbetriebe müssen ihrer Gemeinde unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 48 Stunden nach der Ankunft und nach der Abreise des jeweiligen Gastes die Meldedaten "Ankunft" und "Abreise" jeweils verknüpft mit "Herkunftsland"

oder

bis zum 5. eines jeden Kalendermonats den anhand der angeführten Meldedaten "Ankunft", "Abreise" und "Herkunftsland" des jeweiligen Gastes vollständig ausgefüllten und unterfertigten Betriebsbogen (siehe "erforderliche Unterlagen") über das vorangegangene Kalendermonat

übermitteln.

Wer als Gast in einem Beherbergungsbetrieb Unterkunft nimmt, muss – ohne Rücksicht auf die Unterkunftsdauer – unverzüglich, jedenfalls aber innerhalb von 24 Stunden nach seinem Eintreffen, durch Eintragung in ein Gästeverzeichnis angemeldet werden. Wer seine Unterkunft in einem Beherbergungsbetrieb aufgibt, muss innerhalb von 24 Stunden vor bis unmittelbar nach seiner Abreise durch Eintragung im Gästeverzeichnis abgemeldet werden.

Jährliche Bestandsstatistik

Die gewerblichen und privaten Beherbergungsbetriebe müssen den Bestandsbogen jährlich mit Stichtag 31. Mai ausfüllen und unterfertigt bis zum 5. Juni ihrer Gemeinde, in der sich der Beherbergungsbetrieb befindet, übermitteln.

Zuständige Stelle

Bundesanstalt Statistik Österreich (Statistik Austria)
Guglgasse 13
1110 Wien

Verfahrensablauf

Siehe "Fristen"

Erforderliche Unterlagen

Monatliche Nächtigungsstatistik

Die monatliche Nächtigungsstatistik kann postalisch (Statistische Meldeblätter oder Betriebsbogen) oder elektronisch an die Gemeinde übermittelt werden.

Jährliche Bestandsstatistik

Die jährliche Bestandstatistik kann postalisch oder elektronisch (als Excel Formular) an die Gemeinde übermittelt werden.

Kosten

Es fallen keine Gebühren und Abgaben für die Statistik an.

Zusätzliche Informationen

Rechtsgrundlagen

Nationale Rechtsgrundlagen

EU-Rechtsgrundlagen

Experteninformation

Zum Formular

Stand: 01.01.2018

Abgenommen durch:
  • Statistik Austria

Bewertung

War diese Information hilfreich? erforderliches Feld
Transparente Grafik zwecks Webanalyse