Lexikon

Doppelbesteuerung

Dieser Begriff beschreibt eine Besteuerung einer/eines Steuerpflichtigen durch mehrere Staaten.

Österreich hat mit den wichtigsten Staaten Verträge geschlossen (sogenannte Doppelbesteuerungsabkommen), die verhindern, dass Steuerpflichtige, die grenzüberschreitende Aktivitäten setzen, sowohl in Österreich als auch im Ausland – also doppelt – besteuert werden.

Ausführliche Informationen zum Thema "Internationales Steuerrecht – Doppelbesteuerungsabkommen" finden sich auf USP.gv.at.

Stand: 01.01.2019

Abgenommen durch:
  • USP-Redaktion
Transparente Grafik zwecks Webanalyse