Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Lexikon

Geburtenbuch

Sinnverwandter Begriff: Matrikenbuch

Das Geburtenbuch gehört neben dem Ehe-, dem Partnerschafts- und dem Sterbebuch zu den vier wesentlichen Personenstandsbüchern. Mit der Anzeige der Geburt (z.B. durch Krankenanstalt, Hebamme, Eltern) bei dem Standesamt wurde früher die Geburt lebend geborener Kinder im Geburtenbuch beurkundet.

Seit 1. November 2014 werden alle wesentlichen Daten zu einer Person wie Geburt, Verehelichung, Sterbefall etc. im Zentralen Personenstandsregister (ZPR) zusammengefasst. Das ZPR löst damit die Personenstandsbücher ab. Die im ZPR enthaltenen Daten sind bundesweit für alle Standesämter verfügbar.

Inhaltlicher Stand: 01.01.2019
Abgenommen durch: USP-Redaktion
Transparente Grafik zwecks Webanalyse