Lexikon

Lohnausfallprinzip

Erhält eine Arbeitnehmerin/ein Arbeitnehmer keinen Lohn, weil sie/er nicht gearbeitet hat und sieht das Gesetz vor, dass trotzdem Lohn zu bezahlen ist (z.B. wegen Krankheit der Arbeitnehmerin/des Arbeitnehmers, Urlaub oder wegen gesetzlichen Feiertagen), so kann der Lohn nach dem Lohnausfallprinzip berechnet werden.

Das bedeutet, dass die Arbeitnehmerin/der Arbeitnehmer trotz des Ausfalls aus gesetzlichen Gründen ihr/sein übliches Arbeitsentgelt von der Arbeitgeberin/dem Arbeitgeber erhält.

Stand: 01.01.2019

Abgenommen durch:
  • USP-Redaktion
Transparente Grafik zwecks Webanalyse