Lexikon

Zurechnungsunfähigkeit

Wer zur Tatzeit

  • wegen einer Geisteskrankheit,
  • wegen einer geistigen Behinderung,
  • wegen einer tiefgreifenden Bewusstseinsstörung oder
  • wegen einer anderen schweren, einem dieser Zustände gleichwertigen seelischen Störung unfähig ist,

das Unrecht seiner Tat einzusehen oder nach dieser Einsicht zu handeln, handelt nicht schuldhaft.

Stand: 06.05.2019

Abgenommen durch:
  • oesterreich.gv.at-Redaktion
Transparente Grafik zwecks Webanalyse