Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Volontäre

Allgemeines

Volontäre
Volontärinnen/Volontäre sind zu Ausbildungszwecken in einem Betrieb vorübergehend tätige Personen.

Dabei müssen folgende Voraussetzungen gegeben sein:

  • Beschäftigungszweck: Erweiterung und Anwendung von Kenntnissen zum Erwerb von Fertigkeiten in der Praxis, die für die Ausbildung maßgeblich sind. Das Ausbildungsverhältnis soll überwiegend den Auszubildenden zugutekommen.
  • Keine Arbeitspflicht
  • Kein Anspruch auf Entgelt

Allgemeines zur Beschäftigung von Jugendlichen

Um als Jugendliche/als Jugendlicher in den Ferien arbeiten zu dürfen, müssen prinzipiell folgende Voraussetzungen zutreffen:

  • Alter: ab 15 Jahren
  • Beendigung der allgemeinen Schulpflicht

Die Schulpflicht endet nach Beendigung der neunten Schulstufe mit dem Beginn der Sommerferien (Hauptferien).

Minderjährige, die ihren 15. Geburtstag vor Beginn der Sommerferien, die auf die neunte Schulstufe folgen, feiern, gelten als Kinder im Sinne des Kinder- und Jugendlichen-Beschäftigungsgesetzes. Erst mit Vollendung der Schulpflicht – mit Ferienbeginn – gelten sie als Jugendliche und dürfen ab diesem Zeitpunkt einen Ferialjob ausüben.

Personen unter 15 Jahren, die die Schulpflicht bereits beendet haben, dürfen nur im Rahmen von

  • Lehrverhältnissen
  • Besonderen "Ferialpraktika", die dazu dienen, während des Schuljahres versäumten Unterricht nachzuholen
  • Pflichtpraktika nach dem Schulorganisationsgesetz
  • Ausbildungsverhältnissen in der integrativen Berufsausbildung

beschäftigt werden.

Dabei kommen die Vorschriften des Kinder- und Jugendlichen-Beschäftigungsgesetzes, die für Jugendliche gelten (Abschnitt 3 bis 5) zur Anwendung, obwohl diese Personen als Kinder im Sinne dieses Gesetzes gelten.

An-/Abmeldung

Volontärinnen/Volontäre sind von Seiten der Arbeitgeberin/des Arbeitgebers nur in der Unfallversicherung pflichtversichert. Hierfür muss die Arbeitgeberin/der Arbeitgeber die Volontärin/den Volontär bei der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) anmelden. Prinzipiell genügt ein formloses Schreiben mit Angabe des Eintritts- bzw. Austrittsdatums sowie der Versicherungsnummer der Volontärin/des Volontärs. Auf den Seiten der AUVA steht auch ein Anmeldeformular zum Download zur Verfügung.

Nach Abschluss des Volontariats erhält die Betriebsinhaberin/der Betriebsinhaber von der AUVA eine Vorschreibung über die Summe der zu bezahlenden Unfallversicherungsbeiträge.

Services zu diesem Thema

Inhaltlicher Stand: 01.01.2019
Abgenommen durch:
  • Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
  • Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz
Transparente Grafik zwecks Webanalyse