Neue Digitalisierungsstrategie für den Tourismus

Präsentation bei den 1. Österreichischen Tourismustagen am 11. und 12. September in Linz

Der Tourismus erlebt mit der Digitalisierung einen enormen Umbruch, es entstehen neue Geschäftsmodelle und für bestehende Konzepte ist erheblicher Anpassungsbedarf gegeben. Das digitale Nutzungs- und Freizeitverhalten der Gäste ändert sich - ebenso wie die technischen Möglichkeiten, die für die Betriebe neue Märkte und Chancen bedeuten können. Gleichzeitig wird der Wettbewerb härter, internationaler und innovationsgetriebener. Vor diesem Hintergrund wird derzeit gemeinsam mit der Tourismusbranche eine neue "Digitalisierungsstrategie für den Tourismus" erarbeitet. Mit dem Ziel die Möglichkeiten der rasant fortschreitenden Digitalisierung für den Tourismusstandort Österreich optimal zu nutzen.

Präsentiert wird die neue Digitalisierungsstrategie im Rahmen der 1. Österreichischen Tourismustage, zu denen Wirtschaftsministerium, Wirtschaftskammer Österreich und Österreich Werbung gemeinsam Touristiker, Unternehmer und Interessensvertreter aber auch Stakeholder aus anderen Wirtschaftsbereichen, Politik, Kultur und Medien einladen.

Spannende Impulse, hochkarätige Speaker und eine interaktive Auseinandersetzung mit den Herausforderungen der Digitalisierung für Gesellschaft und Tourismus sind der rote Faden durch die Veranstaltung unter dem Titel "digital transformation", die in Kooperation mit dem Ars Electronica Festival am 11. und 12. September in Linz stattfindet.

Der erste der beiden Tourismustage gliedert sich als Themensymposium der Ars Electronica  in das Festival ein, das im ehemaligen Post-Verteilerzentrum in Linz stattfindet. Dieser Tag lenkt den Fokus über "Artificial Intelligence" (AI) hinaus auf jene maßgeblichen technologischen Entwicklungen, die unser aller Zukunft entscheidend prägen werden, während der zweite Tag die konkreten Auswirkungen auf die Tourismus und Freizeitwirtschaft aufgreift.

Die Inhalte reichen von Deep Learning und Blockchain über autonome Mobilität und den Aufstieg der Roboter zu persönlichen Assistenten bis hin zum oft zitierten Internet of Things. Oft nicht auf den ersten Blick, haben all diese Entwicklungen auch Auswirkungen auf den Tourismus. Zu den internationalen Top-Speakern zählen unter anderem Hiroshi Ishii, einer der Pioniere der IoT-Technologie vom MIT und Denis Jaromil Roio, CTO und Co-Gründer von Dyne.org.

Nähere Informationen zur "Neuen Digitalisierungsstrategie für den Tourismus" und das ausführliche Programm der 1. Österreichischen Tourismustage finden sich auf den Seiten des BMWFW.

Stand: 28.07.2017

Abgenommen durch:
  • USP-Redaktion
Transparente Grafik zwecks Webanalyse