Neuer Rekord bei internationalen Betriebsansiedlungen

Forschende Firmen und Startups verdoppelt

Die zum Wirtschaftsministerium gehörende Betriebsansiedlungsagentur ABA – Invest in Austria legt eine Rekordbilanz vor. Erstmals wurden über 300 internationale Unternehmen bei der Ansiedlung in Österreich betreut. Die mit den Rekord-Ansiedlungen verbundenen Investitionen im Land sind 2016 um 42 Prozent auf 705.22 Millionen Euro gestiegen. Bei der Zahl der damit verbundenen neuen Jobs gab es eine leichte Steigerung auf 2.622.

Starkes Interesse aus Deutschland, China und CEE Märkten

Aus dem traditionell stärksten Investorland Deutschland kamen im Vorjahr 116 Unternehmen nach Österreich – und damit um rund 13 Prozent mehr als im Vorjahr. Deutschland zeichnete damit für 36 Prozent aller ABA-Projekte verantwortlich. Stark steigend ist auch das Engagement aus China: Zwölf chinesische Unternehmen (gegenüber sieben im Vorjahr) siedelten sich 2016 mit Unterstützung der ABA im Land an. Rund 70 Unternehmen – und damit mehr als ein Fünftel aller neuen ABA-Ansiedlungen – kamen aus den CEE-Ländern. Am stärksten vertreten waren hier Ungarn, Slowenien, die Slowakei und Russland.

Zahl der forschenden Firmen und Start-Ups verdoppelt

Mehr als zehn Prozent der von der ABA 2016 bei der Ansiedlung beratenen internationalen Unternehmen betreiben Forschung und Entwicklung. Als Teil der Gründerland-Strategie des Wirtschaftsministeriums betreut die ABA auch internationale Startups bei der Gründung in Österreich. 2016 konnten wir die Zahl der angesiedelten Startups auf 18 verdoppeln.

Bundesländer-Ranking: Wien vor Salzburg, Kärnten und Oberösterreich

Auch 2016 siedelte sich mit 155 die Mehrzahl der internationalen Unternehmen in der Hauptstadt Wien an (2015: 150). Stärkstes Bundesland nach Wien war Salzburg mit 31 (2015: 25) Betriebsansiedlungen, gefolgt von Kärnten mit 27 (2015: 36) und Oberösterreich mit 23 Ansiedlungen (2015: 17). 22 (2015: 20) der von der ABA und den Regionalgesellschaften betreuten Firmengründungen wurden in Tirol, 21 in der Steiermark (2015: 16), 20 in Niederösterreich (2015: 18), elf in Vorarlberg (2015: 9) und sieben im Burgenland (2015: 5) angesiedelt. Zwei Unternehmen haben Standorte in mehreren Bundesländern.

Stand: 07.02.2017

Abgenommen durch:
  • USP-Redaktion
Transparente Grafik zwecks Webanalyse