Neue Einreichplattform zur Förderung der Siedlungswasserwirtschaft

Seit 1. April 2018 können Förderungsanträge online eingereicht werden

Um die Förderungsabwicklung effizienter zu gestalten, können ab 1. April 2018 die Förderungsanträge online für kommunale Projekte in der Trinkwasserversorgung und in der Abwasserentsorgung über die neue Plattform der Kommunalkredit Public Consulting gestellt werden. Die Einreichungen selbst werden im Wesentlichen von den Gemeinden oder Planerinnen/Planern gemacht.

Die Online-Einreichung ist ein zeitgemäßes und modernes Tool, das eine klare Menüführung aufweist. Durch die papierlose Antragstellung ist die Einreichung umweltfreundlicher, es entfallen die Wege zur Post und administrative Kosten können dadurch gesenkt werden.

Die Versorgung der Bevölkerung mit hygienisch einwandfreiem Trinkwasser sowie die Ableitung und Behandlung der anfallenden Abwässer haben in Österreich eine lange Tradition. Seit 1959 wurden rund 61 Mrd. Euro in die Errichtung der Infrastruktur der Siedlungswasserwirtschaft investiert und vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) gefördert. In Österreich beziehen rund 7,9 Millionen Österreicherinnen/Österreicher ihr Trinkwasser, das zu 100 Prozent aus Grund- und Quellwasser besteht, aus einem öffentlichen Netz. Der Kanal- und Wasserleitungsbestand beträgt 171.000 km, das ist über vier Mal um die Erde. Für alle diese Top-Werte ist es notwendig, zu investieren und langfristig zu planen. Mit dem neuen Einreich-Tool ist ein wichtiger Umsetzungsschritt gelungen.

Umfassende Informationen zur "Förderung Siedlungswasserwirtschaft" finden sich auf der Seite des BMNT.

Stand: 11.04.2018

Abgenommen durch:
  • USP-Redaktion
Transparente Grafik zwecks Webanalyse