Vollständige Gründung von Einzelunternehmen online im Unternehmensserviceportal (USP) möglich

Seit 31. Juli 2017 One-Stop-Shop mit Bürgerkarte oder Handysignatur

Wer sich dazu entscheidet, ein Unternehmen zu gründen, sieht sich oft mit bürokratischen Herausforderungen konfrontiert. Zwar werden zahlreiche Informationen angeboten, diese sind jedoch nicht an einer Stelle abrufbar. Darüber hinaus sind viele Schritte bei verschiedenen Stellen – wie der WKO, der Sozialversicherung oder dem Finanzamt – notwendig. Mit dem neuen Prozess der zentralen elektronischen Gründung wird sich das nun entscheidend ändern.

Mit dem Deregulierungsgesetz 2017 wurde die Basis für die elektronische Gründung, kurz "eGründung", von Unternehmen am Unternehmensserviceportal (USP) gelegt: seit 31. Juli 2017 können nun Einzelunternehmen online im USP gegründet werden. Sämtliche der zur Gründung notwendigen Wege können ab nun online an einer Stelle zentral erledigt werden. Für die Gründerinnen/Gründer ist es somit nicht mehr notwendig, verschiedene Stellen persönlich zu besuchen bzw. zu kontaktieren.

Zukünftig gestaltet sich der Gründungsprozess für Einzelunternehmen somit sehr flexibel. Werdende Unternehmerinnen/Unternehmer haben die Wahl den gesamten Gründungsprozess – von der Finanzamtsmeldung über die Gewerbemeldung bis hin zur Sozialversicherungsmeldung – gänzlich elektronisch durchzuführen oder einzelne Schritte vor Ort bei den zuständigen Stellen durchzuführen.

Nähere Informationen zur "elektronischen Gründung von Einzelunternehmen" und alles Wissenswerte finden sich auf USP.gv.at.

Stand: 01.08.2017

Abgenommen durch:
  • USP-Redaktion
Transparente Grafik zwecks Webanalyse