Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Basispauschalierung im Überblick

Checkliste zur "Basispauschalierung Einkommensteuer"

Ermittlung der Betriebsausgaben bei Einkünften aus selbstständiger Arbeit und Gewerbetrieb 
6 Prozent, höchstens 13.200 Euro der Umsätze iSd § 125 Abs 1 BAO12 Prozent, höchstens 26.400 Euro der Umsätze iSd § 125 Abs 1 BAO
  • Kaufmännische oder technische Beratung
  • Vermögensverwalterinnen/Vermögensverwalter
  • Aufsichtsrätinnen/Aufsichtsräte
  • Gesellschafterin/Gesellschafter-Dienstnehmerin/Dienstnehmer (Beteiligung > 25 Prozent)
  • Vortragende
  • Wissenschaftlerinnen/Wissenschaftler und Schriftstellerinnen/Schriftsteller (für Schriftstellerinnen/Schriftsteller ist auch die Branchenpauschalierung möglich)
  • Unterrichtende und erzieherische Tätigkeiten
Alle restlichen Tätigkeiten gemäß §§ 22 und 23 Einkommensteuergesetz (EStG)
Berechnung des steuerpflichtigen Gewinns:
  • + Betriebseinnahmen inkl. Hilfsgeschäfte (z.B. Anlagenverkäufe)
  • - Ausgaben für den Eingang an Waren, Rohstoffen, Halberzeugnissen, Hilfsstoffen und Zutaten, die nach ihrer Art und ihrem betrieblichen Zweck in ein Wareneingangsbuch (§ 128 BAO) einzutragen sind oder einzutragen wären
  • - Ausgaben für Löhne (einschließlich Lohnnebenkosten)
  •  - Fremdlöhne, soweit diese unmittelbar in Leistungen eingehen, die den Betriebsgegenstand des Unternehmens bilden 
    - Sozialversicherungsbeiträge, Beiträge für die Selbstständigenvorsorge
  • - Reise- und Fahrtkosten, soweit ihnen ein Kostenersatz in gleicher Höhe gegenübersteht; diese Reise- und Fahrtkosten vermindern die Bemessungsgrundlage für das Pauschale
  • +/- Umsatzsteuer beim Bruttosystem
  • - 6 Prozent des Umsatzes, höchstens 13.200 Euro; 12 Prozent des Umsatzes, höchstens 26.400 Euro
  • = Vorläufiger Gewinn
    - Grundfreibetrag im Rahmen des Gewinnfreibetrags (13 Prozent des vorläufigen Gewinns, maximal 3.900 Euro)
= Steuerpflichtiger Gewinn

Rechtsgrundlagen

News - Steuern & Finanzen

Inhaltlicher Stand: 03.02.2020
Abgenommen durch: Bundesministerium für Finanzen
Transparente Grafik zwecks Webanalyse