Spezielle Branchenpauschalierungen

Die Möglichkeiten der Branchenpauschalierung auf dem Gebiet der Einkommen- und Umsatzsteuer wurden durch Verordnungen des Finanzministers um nachstehende spezielle Wirtschaftszweige ausgeweitet:

  • Betriebe des Gastgewerbes (nur Einkommensteuer)
  • Lebensmitteleinzel- oder Gemischtwarenhändlerinnen/Gemischtwarenhändler
  • Drogistinnen/Drogisten
  • Handelsvertreterinnen/Handelsvertreter
  • Künstlerinnen/Künstler und Schriftstellerinnen/Schriftsteller

Die Gastgewerbetreibenden, Drogistinnen/Drogisten, Handelsvertreterinnen/Handelsvertreter sowie Künstlerinnen/Künstler und Schriftstellerinnen/Schriftsteller können ihre Betriebsausgaben teilweise pauschal ermitteln und die Lebensmitteleinzel- oder Gemischtwarenhändlerinnen/Gemischtwarenhändler können ihren Gewinn pauschalieren (Gewinnpauschalierung). Voraussetzung bei den Pauschalierungen ist, dass keine Buchführungspflicht besteht und auch keine freiwillige Buchführung erfolgt. Falls Sie eine der aufgezeigten Pauschalierungsmöglichkeiten anwenden möchten, enthalten die entsprechenden Verordnungen und Randzahlen (Rz) der Einkommen- (EStR) bzw. Umsatzsteuerrichtlinien (UStR) weitere Informationen.

HINWEIS Die Einkommen- bzw. Umsatzsteuerrichtlinien 2000 finden sich in der Findok.

Stand: 01.01.2018

Abgenommen durch:
  • Bundesministerium für Finanzen

Bewertung

War diese Information hilfreich? erforderliches Feld
Transparente Grafik zwecks Webanalyse