Bemessungsgrundlage

Die Grunderwerbsteuer wird grundsätzlich von der Gegenleistung bemessen. In bestimmten Fällen ist als Bemessungsgrundlage für die Grunderwerbsteuer der sogenannte Grundstückswert oder der Einheitswert heranzuziehen.

Hier kommen Sie zum Grundstückswertrechner zur Ermittlung des Grundstückswertes nach dem Pauschalwertmodell gemäß § 4 Abs 1 GrEStG iVm § 2 GrWV.

Stand: 01.01.2016

Abgenommen durch:
  • Bundesministerium für Finanzen

Bewertung

War diese Information hilfreich? erforderliches Feld
Transparente Grafik zwecks Webanalyse