Betriebsübernahme

Florierendes Unternehmen oder Sanierungsfall – "garantierte" Gewinne oder Re-Strukturierung. Die Motivationen einen etablierten Betrieb zu übernehmen sind unterschiedlich – ebenso wie die zu beachtenden Verfahren.

Information für Einsteiger

Entscheiden Sie sich, ein bestehendes Unternehmen zu übernehmen, so kann dies für Sie einige positive Effekte mit sich bringen:

  • Der rechtliche und bürokratische Aufwand hält sich in Grenzen
  • Der Kundenstock muss nicht erst gefunden werden
  • Die betriebliche Infrastruktur ist bereits vorhanden
  • Die Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter sind mit der Arbeitswelt in diesem Betrieb vertraut

TIPP Eine Checkliste, worauf es als Gründerin/Gründer bei der Übernahme eines bestehenden Unternehmens ankommt, bietet Ihnen die Wirtschaftskammer Österreich mit ihrem Gründer-Service.

Auf jeden Fall sollte einer Übernahme

  • eine Unternehmensbewertung,
  • eine genaue Analyse der Ertragslage des Unternehmens und
  • eine Prognose für die Zukunft

vorausgehen. Hilfestellung bei diesen Aufgaben geben Ihnen Wirtschaftsprüferinnen/Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberaterinnen/Unternehmensberater, Ihre Bank oder das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft.

TIPP Die Wirtschaftskammer Österreich bietet eine Online-Nachfolgebörse. Dort finden Sie Unternehmen, die zur Übernahme ausgeschrieben sind als auch die Möglichkeit, das eigene Unternehmen zur Übernahme anzubieten. Weiters stehen Ihnen in allen Wirtschaftskammern der Bundesländer Ansprechpartnerinnen/Ansprechpartner zur Verfügung.

HINWEIS Nähere Informationen zu den entsprechenden Regelungen in anderen EU-Mitgliedstaaten finden sich auf Your Europe Business.

Stand: 01.03.2014

Abgenommen durch:
  • USP-Redaktion
Transparente Grafik zwecks Webanalyse