Abfallerzeugung

Aktuelle Informationen über Abfallerzeugung, Abfallbeauftragter, Abfallwirtschaftskonzept, Aufzeichnungspflicht, Abfallinformation, gefährliche Abfälle etc.

Information für Einsteiger

Das Umweltrecht in Österreich sieht gesetzliche Regelungen unter anderem für die Abfallerzeugung, Abfallbehandlung, Abfallverwertung und Abfallbeseitigung vor. Wesentliche Eckpfeiler der Abfallwirtschaft sind

  • die im Abfallwirtschaftsgesetz genannten Ziele und Grundsätze,
  • die Unterteilung in gefährliche und nicht gefährliche Abfälle,
  • die Einhaltung von Abfallbehandlungspflichten,
  • die Erlaubnispflicht für Abfallsammlerinnen/Abfallsammler und Abfallbehandlerinnen/Abfallbehandler,
  • das Genehmigungsregime für Abfallbehandlgungsanlagen sowie
  • der Bundes-Abfallwirtschaftsplan.

Der Bundes-Abfallwirtschaftsplan gilt als das "Weißbuch" der österreichischen Abfallwirtschaft. Neben einer Bestandsaufnahme der Österreichischen Abfallwirtschaft sind darin unter anderem  Angaben zum Abfallaufkommen dokumentiert und Leitlinien zur Abfallverbringung angeführt.

Unternehmerinnen/Unternehmer müssen Aufzeichnungs- und Registrierungspflichten, Meldungen und branchenspezifische Konzepte einhalten, um zur Optimierung der Abfallwirtschaft beizutragen.

HINWEIS Besondere Vorschriften gelten für die grenzüberschreitende Verbringung von Abfällen. Nähere Informationen finden sich auf den Seiten des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft unter "Abfallverbringung".

Online-Verfahren

Stand: 01.01.2017

Abgenommen durch:
  • Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
Transparente Grafik zwecks Webanalyse