Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Gefährliche Abfälle

Für die Sammlung und für die Behandlung von gefährlichen Abfällen, wie beispielsweise Leuchtstoffröhren, Batterien aber auch Eisenbahnschwellen ist – abgesehen von dem Erfordernis einer speziellen Erlaubnis – in vielen Fällen auch eine explizite Bestellung entsprechender verwaltungs(straf)rechtlich verantwortlicher Personen vorgesehen.

Erlaubnispflichtige Unternehmen, die Abfälle sammeln oder behandeln, haben dabei in der Regel eine abfallrechtliche Geschäftsführerin/einen abfallrechtlichen Geschäftsführer zu bestellen. Gemeinden haben der Behörde eine fachkundige Person namhaft zu machen.

Letzte Aktualisierung: 29.01.2020
Für den Inhalt verantwortlich: Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
Transparente Grafik zwecks Webanalyse