Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Gefährliche Abfälle – Fachkundige Personen in Gemeinden

Inhaltliche Beschreibung

Gemeinden müssen fachkundige Personen für die Ausübung der Tätigkeit der Sammlung und/oder Behandlung von gefährlichen Abfällen bestellen.

Info HINWEIS

Das gilt auch für die Sammlung und/oder Behandlung von nicht gefährlichen Abfällen!

Betroffene Unternehmen

Gemeinden, die Abfälle sammeln und/oder behandeln.

Voraussetzungen

Die fachkundige Person muss verlässlich sein und folgende fachliche Kenntnisse und Fähigkeiten nachweisen:

  • Kenntnisse betreffend Einstufung und Gefährdungspotenzial der zu sammelnden Abfälle
  • Chemische Grundkenntnisse
  • Kenntnisse über Erste-Hilfe-Maßnahmen
  • Kenntnisse über Sicherheitseinrichtungen
  • Kenntnisse über das Brand- und Löschverhalten der Stoffe
  • Grundkenntnisse der abfallwirtschaftlichen Vorschriften
  • Kenntnisse über Behandlungsmöglichkeiten

Fristen

Es sind keine besonderen Fristen zu beachten.

Zuständige Stelle

Der Landeshauptmann

Verfahrensablauf

Die fachkundige Person muss der zuständigen Stelle bekannt gegeben werden.

Erforderliche Unterlagen

Nachweise über die Erfüllung der Voraussetzungen

Kosten

Die Kosten richten sich nach verschiedenen Abgaben- und Gebührenverordnungen. Es empfiehlt sich, im Vorfeld nähere Informationen bei der zuständigen Stelle einzuholen.

Zusätzliche Informationen

Scheidet die fachkundige Person aus, muss die Gemeinde unverzüglich eine neue fachkundige Person namhaft machen.

Rechtsgrundlagen

§ 26 Abs 4 Abfallwirtschaftsgesetz 2002 (AWG 2002)

Experteninformation

Es steht keine Experteninformation zur Verfügung.

Zum Formular

Es steht kein Formular zur Verfügung.

Inhaltlicher Stand: 01.01.2019
Abgenommen durch: Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus
Transparente Grafik zwecks Webanalyse