Abfallerzeugung

Nachhaltigkeit ist das Stichwort des Umweltschutzes und somit auch der Abfallwirtschaft. Die Verringerung, Vermeidung und Beseitigung von Abfällen sind daher wesentliche Faktoren, um einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Information für Einsteiger

Das Umweltrecht in Österreich sieht gesetzliche Regelungen unter anderem für die Abfallerzeugung, Abfallbehandlung und Abfallentsorgung vor. Neben der Unterteilung in gefährliche und nicht gefährliche Abfälle, der vorgeschriebenen Abfallbehandlung und der Deponierung stellt der Bundes-Abfallwirtschaftsplan einen wesentlichen Eckpfeiler der Abfallwirtschaft dar. Darin werden Angaben zum Abfallaufkommen dokumentiert und Leitlinien zur Abfallverbringung angeführt.

Unternehmerinnen/Unternehmer müssen Aufzeichnungs- und Registrierungspflichten, Meldungen und branchenspezifische Konzepte einhalten, um zur Optimierung der Abfallwirtschaft beizutragen.

Online-Verfahren:

HINWEIS Besondere Vorschriften gelten für die grenzüberschreitende Verbringung von Abfällen. Nähere Informationen finden sich auf den Seiten des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft unter "Abfallverbringung".

Stand: 01.01.2015

Abgenommen durch:
  • Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
Transparente Grafik zwecks Webanalyse