Milch – Jahresmeldung

Allgemeine Informationen

Das Funktionieren eines gemeinsamen europäischen Marktes für landwirtschaftliche Erzeugnisse erfordert eine gemeinsame Agrarpolitik, die insbesondere eine gemeinsame Organisation der Agrarmärkte umfasst.

Diese gemeinsame Marktorganisation betrifft auch den Sektor Milch und Milcherzeugnisse.

Um eine Marktüberwachung und -analyse durchführen zu können, sind Preis- und Mengenerhebungen erforderlich.

Käufer- und Verarbeitungsbetriebe sowie bestimmte Direktvermarkter von Milch (z.B. Molkereien, Käsereien) haben jährlich eine Meldung über verschiedene Vorgänge im Betrieb an die Agrarmarkt Austria zu melden. Diese Meldung wird Jahresmeldung genannt.

Die Ergebnisse aller Meldungen werden dann der EUROSTAT bzw. der Europäischen Kommission übermittelt, die daraus erstellten Statistiken dienen insbesondere der Marktbeobachtung.

Die Jahresmeldung umfasst für den Bereich Schaf-, Ziegen- und Büffelmilch den Rohstoffeingang und die Rohstoffverwendung.

Direktverkäufer, die jährlich mindestens 25.000 kg rohe Kuhmilch für die Direktvermarktung einsetzen, haben jährlich die für die Direktvermarktung eingesetzte Menge, angegeben in Kilogramm, sowie die daraus hergestellten Produkte, untergliedert in Konsummilch, Butter, Käse und sonstige Milchprodukte zu melden.

Betroffene Unternehmen

  • Molkereien, Käsereien und Unternehmen, die Schaf-, Ziegen- oder Büffelmilch beim Milcherzeuger (Landwirtin/Landwirt) aufkaufen, um sie an Molkereien und Käsereien weiterzuverkaufen.
  • Käuferinnen/Käufer sowie Betriebe, die ohne selbst Käuferinnen/Käufer zu sein, Milch körperlich übernehmen, Konsummilch oder Milcherzeugnisse bearbeiten, verarbeiten oder herstellen, auch wenn die Milch zur weiteren Bearbeitung oder Verarbeitung an andere Unternehmen abgegeben wird.
  • Direktverkäuferinnen/Direktverkäufer, die jährlich mindestens 25.000 kg rohe Kuhmilch für die Direktvermarktung einsetzen.

Voraussetzungen

Siehe inhaltliche Beschreibung.

Fristen

Spätestens am 31. März nach Ablauf des Berichtsjahres.

Zuständige Stelle

Agrarmarkt Austria

Verfahrensablauf

Betrieben, die erstmals der Meldepflicht unterliegen, wird zunächst eine Kontaktaufnahme mittels E-Mail an die Agrarmarkt Austria empfohlen. Über E-Mail werden diesen Betrieben die erforderlichen Informationen übermittelt.

Die Jahresmeldung wird über die Internet-Applikation "Milch-Monatsmeldungen" (Link am Ende der Seite) erfasst.

Dazu muss der meldepflichtige Betrieb zunächst einen PIN-Code anfordern, der binnen drei Werktagen übermittelt wird. Mit dem PIN-Code hat der Betrieb einen geschützten Zugang zum Internetformular.Beim erstmaligen Einstieg wird zunächst ein individuelles Profil angelegt, um dem Betrieb künftige Meldungen zu vereinfachen.

Nach Befüllen aller Eingabefelder und einer möglichen Plausibilitätsprüfung wird der Vorgang abgeschlossen.

Unter dem Punkt "Statistik" wird die Jahresmeldung durch Akkumulierung der Monatsmeldungen durchgeführt.

Erforderliche Unterlagen

Abgesehen vom Formblatt sind keine besonderen Unterlagen erforderlich.

Kosten

Es fallen keine Gebühren und Abgaben für die Jahresmeldung an.

Rechtsgrundlagen

Experteninformation

Zum Formular

Letzte Aktualisierung: 1. Januar 2021

Für den Inhalt verantwortlich: Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus