2. Ich erbringe eine Dienst-/Werkleistung für den Bund, bin aber kein Unternehmer. Wie lege ich eine e-Rechnung an den Bund?

Wenn Sie neben Ihrer unselbständigen auch eine selbständige Tätigkeit auf z.B. Honorar- oder Werkvertragsbasis (Vorträge, Schulungstätigkeit etc.) bei einer Bundesdienststelle erbringen, zählen Sie ebenfalls zur Zielgruppe des USP. Das heißt, Sie legen Ihre e-Rechnung an den Bund über das USP. Dafür müssen Sie sich im USP registrieren.

Holen Sie sich eine Handy-Signatur oder Bürgerkarte und folgen Sie anschließend den Schritten in der Anleitung.

Sollte der reguläre elektronische Prozess nicht durchgeführt werden können – das kann in Einzelfällen passieren – führen Sie folgenden durch: Registrierungsprozess für Personen, die nicht im Namen eines Unternehmens eine e-Rechnung legen.

Alles weitere zur e-Rechnung an den Bund finden Sie auf der Website www.e-rechnung.gv.at. Alternativ können Sie die e-Rechnung an den Bund auch durch einen Service Provider wie etwa Ihre Steuerberaterin/Ihren Steuerberater einbringen.

Ausführliche Informationen zum Thema "e-Rechnung an die öffentliche Verwaltung" finden sich ebenfalls auf USP.gv.at.

Letzte Aktualisierung: 28. März 2017

Für den Inhalt verantwortlich: Bundesministerium für Finanzen