Bis 20. Juni 2021: Förderung für Kleinstunternehmen im ländlichen Raum

Es stehen rund 300.000 Euro für Kooperationsprojekte im ländlichen Raum zur Verfügung.

Im Rahmen des verlängerten "Österreichischen Programms für ländliche Entwicklung 2014 bis 2020" werden Projekte zur Zusammenarbeit von Kleinstunternehmen im ländlichen Raum gefördert. Die Förderung besteht aus einem Zuschuss von 70 Prozent der anrechenbaren Projektkosten und wird als De-Minimis-Beihilfe gewährt. Förderungsansuchen können bis 20. Juni 2021 beim BMDW eingebracht werden.

Die Projekte müssen spezifische Voraussetzungen erfüllen, darunter:

  • Zusammenarbeit im ländlichen Raum
  • Mindestens drei Kleinstunternehmen (weniger als 10 Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter und höchstens zwei Millionen Euro Jahresumsatz oder Jahresbilanzsumme), von denen zumindest zwei Drittel der gewerblichen Wirtschaft angehören.
  • Kostenvolumen zwischen 30.000 Euro bis 100.000 Euro
  • maximal ein Jahr Projektlaufzeit
Papiermännchen_Unterstuetzung_Kooperation

Ausführliche Informationen zum "Förderungsaufruf Kleinstunternehmer Kooperationen" sowie das Antragsformular befinden sich auf der Webseite des BMDW.

Letzte Aktualisierung: 17. Mai 2021

Für den Inhalt verantwortlich: USP-Redaktion