Neues Lehrberufspaket

Mehr und fachübergreifende Kompetenzen sowie qualitätsorientiertes, sicheres, nachhaltiges und digitales Arbeiten

Das neue Lehrberufspaket trat am 1. Mai in Kraft. Durch die Neugestaltung von Lehrberufen soll jungen Menschen gerade in Krisenzeiten ein guter Start ins Berufsleben ermöglicht werden.

Die Digitalisierung schafft neue Berufsbilder und verlangt andere Qualifikationen. Das neue Lehrberufspaket soll diesen Umständen Rechnung tragen und das bewährte duale Ausbildungssystem an die aktuellen Herausforderungen in den Bereichen Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Klimaschutz anpassen. Damit wird eine Modernisierung und Weiterentwicklung der Lehrberufe erzielt.

Rund 39 Prozent eines Altersjahrganges entscheiden sich durchschnittlich für eine Ausbildung in einem Lehrberuf. Jugendliche und Quereinsteigerinnen/Quereinsteiger sollen durch die Neuerungen optimal auf die Zukunft vorbereitet werden und beste Berufschancen haben.

Arbeiter stellen Maschine für Produktion ein

Die Neuerungen im Überblick

Ein neuer Lehrberuf in der industriellen Produktion:

  • Mechatronik – Spezialmodul Additive Fertigung (3D-Druck)

Neugestaltung von fünf Lehrberufen und Anpassung an geänderte (technische) Voraussetzungen:

  • Entsorgungs- und Recyclingfachkraft
  • Medizinproduktekauffrau/Medizinproduktekaufmann
  • Verpackungstechnik
  • Systemgastronomiefachkraft
  • Binnenschifffahrt

Überleitung von einem Ausbildungsversuch in einen Regellehrberuf:

  • Forsttechnik
  • Zimmereitechnik

Neue Prüfungsordnung:

  • Kaufmännisch-administrative Lehrberufe 
  • Lehrberuf Restaurantfachfrau/Restaurantfachmann
Letzte Aktualisierung: 14. Mai 2021

Für den Inhalt verantwortlich: USP-Redaktion