Challenge "Teller statt Tonne"

10.000 Euro für den Kampf gegen Lebensmittelverschwendung

Täglich landen unzählige Mengen von Lebensmitteln in der Mülltonne. In Österreich setzen sich immer mehr Unternehmen mit diesem Problem auseinander und leisten damit einen wertvollen Beitrag zur Bekämpfung von Lebensmittelverschwendung. Mit der Challenge "Teller statt Tonne" von BMDW und aws sollen ihre Projekte vor den Vorhang geholt und die besten Ideen ausgezeichnet werden. Projekte können noch bis 15. Oktober in folgenden zwei Kategorien eingereicht werden:

Ideen & Konzepte

Sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen können in dieser Kategorie Ideen und Businesskonzepte zur Rettung von Lebensmitteln bzw. zur Vorbeugung von Lebensmittelverschwendung einreichen. Die Idee muss wirtschaftliches Potenzial haben und darf noch nicht am Markt sein.

Startups & KMU

Diese Kategorie richtet sich an Produkte oder Dienstleistungen von österreichischen Startups und KMU, die bereits seit mindestens einem Jahr am Markt sind. Einreichende Unternehmen müssen vor dem 1. Juli 2020 gegründet worden sein und auch ihr Businesskonzept muss auf der Rettung von Lebensmitteln bzw. Vorbeugung von Lebensmittelverschwendung beruhen.

Personen klatschen sich in die Hände, Siegesicons werden dargestellt

Projekte können noch bis 15. Oktober 2021 über das Einreichtool der Challenge "Teller statt Tonne" eingereicht werden. Die Einreichungen werden anschließend durch eine unabhängige Jury bewertet und im November 2021 bei der Preisverleihung ausgezeichnet. Zu gewinnen gibt es ein Preisgeld von 10.000 Euro und Gutscheine für Beratungsleistungen.

Mehr Informationen und die genauen Teilnahmebedingungen finden sich auf der Website "Teller statt Tonne".

Letzte Aktualisierung: 30. August 2021

Für den Inhalt verantwortlich: USP-Redaktion